Ungeeignetes Wasser im Temperierkreis führt zu Verkalkung und Korrosion und damit zu erhöhten Wartungskosten und frühzeitigen Ausfällen. Speziell gilt dies für Wassertemperaturen über 140 °C, Drehdurchführungen oder kleine Temperierkanal-Querschnitte.

Das Treat-5 versorgt Temperiergeräte mit Systemwasser in kontrollierter Qualität.

Es zeichnet sich durch den einfachen und ökologischen Betrieb aus. Es arbeitet nach dem einmaligen Hinzufügen des Aufbereitungsmittels automatisch und fordert den Benutzer periodisch zur Kontrolle auf.

Alles auf einen Blick

…damit Kanäle schön sauber bleiben

verhindert die Folgen schlechter Wasserqualität

  • reduziert Störungen, Verschleiss und Wartung auf ein Minimum
  • längere Lebensdauer des Werkzeuges

höhere Prozesssicherheit

  • perfekter Wärmeübergang zwischen Medium und Werkzeug
  • exakte Temperaturführung
  • keine verstopften Kreisläufe

…einfach, intelligent und komfortabel

leichte Bedienung

  • übersichtliche Menüführung in 18 Sprachen
  • intuitive Navigation
  • interaktive Benutzerführung ermöglicht Anwendung ohne Vorkenntnisse
  • punktgenaue Anleitung per Knopfdruck

klare Anzeige

  • gut ablesbar mit betontem Kontrast
  • frei wählbare Anzeigefenster und Werte

komfortable Funktionen

  • berechnet exakt die Mengen des benötigten Mittels
  • einfache Anweisung zur Überwachung der Systemwasserqualität
  • integriertes Logbuch protokolliert den Aufbereitungsverlauf
  • einfache frontseitige Probeentnahme
  • Aufzeichnen der Daten per USB und Auswertung im Excel

…sicher, zuverlässig und wartungsarm

langlebige Konstruktion

  • Hydraulikkreis komplett aus korrosionsbeständigen Materialien
  • dichtungslose Pumpe in Edelstahl
  • mediumgetrennte Füllstandsmessung mit Ultraschall
  • einfach entnehmbarer Filterkorb

…schont die Umwelt

  • reduzierter Wasser- und Mittelverbrauch durch Wiederverwendung des Systemwassers
  • Pumpe läuft nur so lange wie nötig

Wasseraufbereitung

Mobile Anlagen zur Wasseraufbereitung kommen dort zum Einsatz, wo Einzelanwendungen erhöhte Anforderungen an die Wasserqualität stellen. Dies sind beispielsweise Wassertemperaturen im Bereich über 140 °C, Drehdurchführungen mit kritischen Dichtelementen oder kleine Temperierkanalquerschnitte. Verunreinigungen in Kreisläufen oder Korrosion an Werkzeugen führen zur Verschlechterung des Wärmeübergangs und damit zur Verminderung der Leistung.

Die Wasseraufbereitung soll: Korrosionen, Kalkablagerungen, Algen- und Schlammbildung verhindern und abgelöste Partikel von Verkrustungen und Verschlammungen ausfiltern

Treat 5 Schaugrafik Verfahren

Das Verfahren

Mischphase

  • Füllung mit Frischwasser (optimal mit enthärtetem Wasser)
  • Zugabe Aufbereitungsmittel

Normalbetrieb

  • Systemwasserversorgung von Temperiergeräten
  • Abschalten der Pumpe, falls kein Wasser angefordert wird
  • Wiederverwendung des Systemwassers bei Formentleerung

Kontrolle der Wasserqualität

  • Periodischer Aufruf zur Überprüfung der Schutzwirkung

PDFs HB-Therm

Zu den Downloads von HB-Therm

HB-Therm PDFs

Treat 5

weitere Infomationen finden Sie hier - HB-Therm